Erfolgreiches Crowdfunding-Projekt der SpVgg Ziegetsdorf e.V.

8.533 € für Sanierung des Kleinfeldes eingesammelt

Regensburg, 08.05.2024

Das Crowdfunding der Raiffeisenbank erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Vereinen und Einrichtungen im Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank. Die gemeinnützigen Institutionen können auf der Plattform ein Projekt für einen bestimmten Zweck, wie hier die Spielvereinigung Ziegetsdorf für die Sanierung des Kleinfeldes, einstellen. Wenn das Projekt umfassend mit Bildern und Texten beschrieben ist, startet es in die sogenannte Fanphase. In dieser 14-tägigen Startphase müssen abhängig von der Höhe des Finanzierungsziels in Euro entsprechende Fans gesammelt werden. Das Ziel in diesem Projekt lautete 7.500 € und die Spielvereinigung musste somit 75 Fans von ihrem Vorhaben begeistern. Ist die Fananzahl erreicht, kann das Projekt in die 3-monatige Finanzierungsphase starten. Während dieses Abschnitts muss der Verein oder die Einrichtung mindestens die Hälfte des vorher festgelegten Finanzierungsziels an Spenden generieren. Dies kann der Projektstarter ganz praktisch über die Erzeugung von SocialMedia-Posts direkt aus der Plattform erledigen. Warum aber „nur“ die Hälfte? Das ist ganz einfach erklärt. Die Raiffeisenbank verdoppelt jede eingehende Spende sofort bis zum Erreichen des Finanzierungsziels. Sollten die drei Monate beim Erreichen der Summe noch nicht verstrichen sein, hat der Projektstarter die Möglichkeit darüber hinaus Spenden bis zum offiziellen Projektende zu sammeln. Das haben die Ziegetsdorfer erfolgreich umgesetzt. Die Bank übernimmt 3.705 € an Spendengeldern. Von den 59 Unterstützern durfte sich die Spielvereinigung über 4.828 € Einzelspenden freuen.

v.l. Die Geschäftsstellenleiterin Diana Papp und Projektstarterin Veronique Mirowski bei der Spendenüberreichung mit den glücklichen kleinen Fußballerinnen und Fußballern.

Von der Gesamtsumme über 8.533 € kann nun die dringend notwendige Sanierung des Rasens vorgenommen werden. Zudem muss der Zugang verbessert und das Kleinfeld mit neuen mobilen Toren für die Trainingseinheiten ausgestattet werden. Initiiert wurde das Projekt von den Jugendleitern des Vereins, an erster Stelle von Veronique Mirowski, die sich um die Abwicklung des Projekts auf der Plattform sowie intern gekümmert hat. Das Ziel der Jugendleiter ist es ein qualitatives Training für ihre neun Jugend-Mannschaften anbieten zu können. Folgende Mannschaften gibt es: 2 x G-Jugend, 3 x F-Jugend, 3 x E-Jugend und eine Mädchen-Mannschaft mit Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren.

Bei einem kleinen Fototermin konnte sich die Geschäftsstellenleiterin der Filiale Ziegetsdorf Diana Papp von dem Vorhaben und der Notwendigkeit überzeugen. Die vielen aktiven Kids freuen sich schon auf die neuen Trainingsmöglichkeiten.

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Realisation des Crowdfunding-Projekts!

Fotos: Andrea Gaßner / Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach eG